Konz
Historisches

Konz befindet sich am Zusammenfluss von Mosel und Saar und gehört zum Regierungsbezirk Trier. Das Kloster St. Bruno Karthaus wurde Anfang der 1960er Jahre von der Stadt Konz gekauft und mit aufwändigen Sanierungsarbeiten und Ausbau zum Kulturzentrum für die Bewohner. Ende der 1960er Jahre kauft die Stadt das Gut Roscheider Hof, welches heute als Volkskunde- und Freilichtmuseum genutzt wird. Weiterhin sind die historische Ölmühle und die spätrömische Kaiservilla sowie die historische Klosterkirche in Konz sehenswert. In den Straußenwirtschaften der Stadt können die edlen Weine gekostet werden, die aus der Region stammen.


Kommentieren

Name:
E-Mail:
Ort:
URL:

Angaben merken?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren?